Evangelium-vom-Tag.de

Tägliche Betrachtung zu den liturgischen Tageslesungen.
(Ein kleines Projekt zur Neuevangelisierung - nicht nur im Jahr des Glaubens)
Das Angebot richtet sich an Menschen, die dem Wort Gottes eine angemessene, längere Zeit widmen möchten - es ist also kein schnelles "Mc-Evangelium" im "Fastfood-Trend", sondern will zu intensivem Betrachten anregen. Die Gedanken hier sind dabei nur anfanghafte Impulse zum tieferen Eintauchen in den Reichtum des Wortes Gottes.
Gottes Segen allen Besuchern.

Auf vielfache Bitten hin haben nun die Vorbereitungen begonnen, die fortlaufenden Betrachtungen in Buchform zu fassen und für den Druck aufzubereiten. Aus Urheberrechtsgründen sind daher nur nur noch Leseproben hier veröffentlicht. Voraussichtliches Erscheinungsdatum des ersten Bandes ist noch nicht festgesetzt.

Info zum Blog

Herzlich Willkommen bei Evangelium-vom-Tag.de

Foto © Michaela Voss

"Evangelium-vom-Tag.de" ist ein Projekt auf Probe, das am 2. Adventsonntag 2011 begonnen hat.

Immer öfter kamen Anfragen, doch zu den liturgischen Texten des Tages die Betrachtungen zu veröffentlichen, die sonst nur im geistlichen Gespräch unter Freunden zum Ausdruck kamen. Diese Seiten sind nun ein Versuch, die tägliche, persönliche Schriftbetrachtung mit anderen Menschen zu teilen. 

Umfang und Beschreibung

Evangelium-vom-Tag.de ist keine "schnelle Lektüre für Zwischendurch", wie eine Zeitung, die man auch überfliegen kann, sondern erfordert Zeit und die Bereitschaft, sich dem Wort Gottes intensiver auszusetzen, um es zu verkosten und daraus zu schöpfen. Grundverständnis ist dabei, dass dem Wort Gottes täglich mindestens eine halbe bis eine Stunde Zeit gehören darf, die nicht geizig und knapp bemessen ist, sondern in tiefer Ehrfurcht und Dankbarkeit der Hoheit der Selbstoffenbarung Gottes Raum und Vorrang einräumen will. 
Foto © Michaela Voss
Evangelium-vom-Tag.de ist also ein freies, offenes Angebot, das für eine Weile die persönliche Betrachtung mit anderen Menschen teilt. 
Das beansprucht Zeit und dies gilt sowohl für das Lesen als noch mehr für das Erstellen und Schreiben dieser Seiten. (Darum wird es selbstverständlich auch immer wieder Phasen geben, in denen diese umfangreiche Arbeit aussetzen muss, wenn meine Alltagspflichten mehr Zeit in Anspruch nehmen und die vielen Stunden des Schreibens nicht mehr zusätzlich zu bewältigen sind.)
Ich kann hauptsächlich Nachts Zeit zum schreiben finden und darum ist auch der Text für den Tag normalerweise frühestens in der Früh gegen 7.00 Uhr verfügbar, da ich selbst natürlich die aktuellen Tageslesungen betrachte - und nicht schon Tage im voraus. 
Manchmal wird es auch erst im Laufe des Tages oder am späteren Abend (sozusagen im Nachklang) möglich sein, die Gedanken online zu stellen! Vor allem am Wochenende kann die Betrachtung oft erst im Laufe des Tages veröffentlicht werden. 

Vorschläge

Foto © Michaela Voss
Es gab immer wieder freundliche Anfragen, ob ich nicht schon ein oder zwei Tage im Voraus die Betrachtungen einstellen könnte (was z.B. für eine Predigtvorbereitung als Anregung dienen könnte) - doch das ist nach einigen Testläufen gescheitert und wird nun nicht weiter versucht. 
Wenn in etwa 3-4 Jahren der ganze Schott vielleicht mit Betrachtungen versehen ist, kann man überlegen, ob man das Vorhandene dann gedruckt zum Nachschlagen veröffentlicht, doch solange die Betrachtungen täglich neu geschrieben werden, steht der Tag als solcher mit seinen liturgischen Lesungen im Vordergrund. 
Ich möchte persönlich einfach nicht immer schon vorauseilen müssen, sondern teile meine HEUTIGEN Gedanken, die zum Tag gehören und will auch selbst im "Heute" bleiben dürfen. Das wird man vielleicht verstehen.

Als Buchprojekt in mehreren Bänden könnten die Betrachtungsreihen künftig eventuell auch dauerhaft zur Verfügung gestellt werden, doch das erfordert noch viel Arbeit und auch viel Hilfe durch den Hl. Josef (für die Mittel zu solch einem riesigen Projekt). Man wird sehen.


Das Jahr des Glaubens 

Foto © Michaela Voss
soll ein Jahr der Neuevangelisierung und Erneuerung im Glauben werden. Dazu gehört maßgeblich die Kenntnis und Betrachtung der Heiligen Schrift. In diesem Sinne möchte Evangelium-vom-Tag.de ein kleiner, bescheidener Beitrag zum Jahr des Glaubens sein und eine tiefe, dankbare Liebe zum Wort Gottes wecken, das uns geschenkt ist.


Rückblick

Vom 2. Advent 2011 bis zum 21.12.2011 hatten wir auf der ursprünglichen Homepage schon gleich über 1.600 Seitenaufrufe. Wegen der Möglichkeiten zum täglichen e-mail-Abo haben wir dann aber am 22.12.2011 alles komplett und allein auf den Blog umgeleitet und können in einem Jahr nun um die 20.000 Besuche zählen.
Das ermutigt, mit Gottes Hilfe und Segen weiter zu schreiben und zu hoffen, dass es Frucht bringt für die Ewigkeit.


Überblick

Was Sie hier finden

Evangelium vom Tag
  • ist persönlich und privat
  • ist einfach und aus dem Leben
  • ist stille Betrachtung und auch lautes Nachdenken
  • ist nur ein kleiner Denkanstoß
  • ist Freude am Glauben
  • ist Hoffnung im Glauben an den Dreifaltigen Gott
  • ist Treue zur katholischen Kirche
  • ist ein privates Projekt und einfach ein Versuch ...

Was Sie hier nicht finden


Evangelium vom Tag
  • ist kein geistliche "Fastfood" und kein "Mc-Evangelium" das man schnell mal "im Vorbeifahren zum Mitnehmen" nutzen kann :)
  • ist keine wissenschaftliche, theologische Abhandlung
  • hat keinen den Anspruch auf Vollständigkeit oder Perfektion
  • ist nicht fehlerfrei 
  • ist kein Ersatz für die eigene und persönliche Betrachtung und vor allem Umsetzung des Wortes Gottes im eigenen Leben
  • ...